Flüchtling Auswege Asylkrise

Die Gemeinschaft kann nicht auf die Ewigkeit des Wohlfahrtsstaates zählen, kann nicht damit rechnen, auf lange Sicht von Ladendiebstahl, vom Containern, den nächtlichen Warenlagern der Industriezonen, dem Abzweigen von Subventionen, den Versicherungs- und sonstigen Betrug, kurz: vom Plündern zu leben. Nichts wäre logischer als die Drehbänke, die Fräsen und Fotokopierer, die bei der Schließung einer Fabrik mit Rabatt verkauft werden, zur Verschwörung gegen den Kapitalismus an sich zu verwenden.Der kommende Aufstand

Analyse des Jetzt-Zustandes

Nachdem wir das verstanden haben, macht es Sinn einen Blick auf den Islamischen Staat zu werfen. Viele halten den Islamischen Staat für eine Terrororganisation, was er nicht ist. Der IS ist in erster Linie eine Werbeagentur, die sich darauf versteht in Europa brachliegendes Potential einzusammeln und auf eigenen Bahnen in die Wüste zu lenken.

Die Tatsache, dass der IS im Moment erfolgreicher als die deutsche Bundesregierung ist, bedeutet nicht das dies auf alle Zeiten so bleiben muss. Gleichzeitig hat sich die Zahl, der ehemaligen, zum IS übergelaufenen Bundeswehr Soldaten auf mittlerweile 25 Personen erhöht.

In sehr vielen Fällen sind dies Personen mit Migrationshintergrund, die in Deutschland schlicht keine Zukunft für sich sehen. Und es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass salafistische Gruppen zunehmend beginnen, unter dem Eindruck der Asylkrise zu rekrutieren. Damit kommen wir zum Buch Rules for Radicals von Saul Salinsky.

Die Voraussetzung jedes erfolgreichen Angriffs, ist eine konstruktive Alternative., Regel 12

Eine erfolgversprechende Taktik ist eine, die den Leuten gefällt., Regel 6

Überschreite niemals den persönlichen Erfahrungshorizont der Beteiligten., Regel 2

Weshalb ist ein Asylsuchender wirklich in Deutschland, was möchte er in seinem Leben tatsächlich erreichen ? In 95 % der Fälle, wird die Antwort, die eigene Gewürzhandlung oder das Teegeschäft in den Straßen von Damaskus oder Kandahar sein. Er hofft sich in Deutschland das Geld dafür erarbeiten zu können, eine anständige Frau zu finden und dann in seine Heimat zurück zu kehren.

Und das ist womit der IS wirbt. Komm zu uns, dann kannst du dir das Geschäft eines Ungläubigen rauben und eine jezidische Sklavin fangen Was wir tun müssen, ist ihm einfach ein besseres Angebot zu unterbreiten. Die Soldaten Hitlers haben nicht für den Nationalsozialismus östlich der Oder gemordet. Sie haben es getan, weil er ihnen Hof und Weib versprochen hat.

Die Lösung der Asylkrise

Ohne Erfahrung vor Ort ist es oft schwer, die Auswirkungen des kapitalistischen Systems zu beurteilen. Ein schönes Beispiel bietet die malerische Oasenstadt Taroudant in der marokkanischen Wüste. Das Provinzstädtchen hat vor allem zwei Dinge aufzuweisen, verlassene Dörfer und die Ferien-Villa des ehemaligen französischen Präsidenten Jacques Chirac.

Es ist eine Tatsache des Lebens, dass weite Landstriche der Welt wenig bevölkert sind, während in anderen die Bevölkerungsdichte apokalypische Ausmaße annimmt. Das bedeutet nicht, dass sich mit dem Land nichts anfangen ließe, es bedeutet lediglich, dass es keiner versucht hat. Und der Grund ist offensichtlich. Die boomende europäische Wirtschaft der 60er und 70er Jahre hat aus vielen ländlichen Regionen der Welt die Bevölkerung abgesaugt und Brachen zurück gelassen.

Die Unterschiede zwischen der Westsahara und Ostanatolien sind in diesem Fall marginal.

Es spricht wenig dagegen diese Flächen neu zu besiedeln und Personen die für sich in Deutschland keine Zukunft sehen, als Entwicklungsbotschafter in die Welt zu schicken. Tatsache ist, dass die meisten Regierungen solche Vorhaben unterstützen, solange es die Produktionsbasis erweitert und neue Handwerke in die Region einführt. Die französischen Hugenotten in Deutschland oder die Wolga-Deutschen in Russland sind Beispiele in denen genau dieses Vorgehen reiche Früchte trug.

Die Voraussetzungen

Grundlage jedes Projekts sind die Finanzierung, Know-How und das Personal. Die Tatsache, dass der Zins in den entwickelten Volkswirtschaften weltweit bei knapp über 0 % liegt, sollte uns klar machen, dass wesentlich mehr Kapital in der Welt ist, als tatsächlich benötigt wird.

Gleichzeitig ist Deutschland insbesondere im Bereichen des Maschinenbaus Weltmarktführer und die große Anzahl an Schutzsuchenden in Zusammenhang mit der Asylkrise in einem dicht bevölkerten Land, schafft einen Populationsdruck, der sich zwangsweise nach innen oder außen entlädt.

Der bevorzugte Weg ist immer die Emigration und der weit schlechtere die Intervention.

In anderen Worten, besser wir korrigieren die schwächen des Kapitalismus durch vorausschauende Planung, als wir warten auf seine natürlichen Konsequenzen. In diesem Fall, ein militärischen Eingreifen der europäischen Staaten in Syrien und anderen Konfliktherden im Rahmen einer Präventivpolitik. Im Zweifel ruft dies nur noch größere Flüchtlingswellen hervor.

Die Umsetzung

Im Kern stehen drei Fragen:

  • Welche Fähigkeiten sind in Deutschland leicht zu erlernen und werden weltweit nachgefragt
  • Welche weltanschaulichen Deutungsmodelle sind bei Asylsuchendn in Deutschland vorherrschend
  • Wie müsste eine Organisation verfasst sein, die sich Ausbildung und Versendung von Entwicklungsbotschaftern und Musterprojekten zum Ziel setzt

Frage 1:

Zunächst muss man sich vor Augen führen, dass deutsches Handwerk weltweit geschätzt und der Bedarf an geschulten Handwerkern weltweit enorm ist. Die Tatsache, dass die Anzahl der jährlichen Studienanfänger die der Lehrstellen-Anfänger in Deutschland und international übersteigt, wird sicherstellen, dass dies auch in Zukunft der Fall bleibt.

Gleichzeitig muss festgestellt werden, dass eine vollständige Lehre für Regionen in denen das deutsche Gewerberecht weitgehend unbekannt ist, vielleicht gar nicht notwendig ist und ein 6-monatiges Praktikum in einem entsprechenden Betrieb vermutlich hinreichend ist.

Für durchführende Betriebe ist Absatz von Gerät und Maschinen, die am europäischen Markt unverkäuflich wären in Kombination mit der günstig verfügbaren Arbeitskraft vermutlich hinreichender Anreiz.

Frage 2:

Betrachten wir den Bürgerkrieg in Syrien sehen wir auf der einen Seite islamisch motivierte Gruppen, nationaler und internationaler Ausrichtung, sowie auf der anderen Seite mit der Baath-Partei unter Präsidenten Assad, einen Sozialismus arabischer Ausprägung. Diese Fronten sind für die gesamten Nahen Osten bis Zentralasien typisch und auch die Partei Gaddafis war Mitglied der sozialistischen Internationalen. Es ist also davon auszugehen, bei Schutzsuchenden aus diesen Ländern entweder auf das eine oder das andere Weltbild zu stoßen.

Frage 3:

Jede Organisation die sich der Vertretung der Interessen dieser Gruppen verschreibt, müsste ebenfalls entsprechend geprägt sein und über Autorität verfügen, die sich nur durch Unterstützung anderer Akteure in diesem Bereich erwerben lässt. Und an dieser Stelle wird es spannend, weil so etwas in Deutschland nicht existiert.

Die vorherrschen islamischen Verbänden kennzeichnen sich vorwiegend durch türkische bzw. iranische Interessenpolitik während das vorhandene politische und organisatorische Spektrum ebenfalls wenig Anziehungskraft aus Asylsuchende ausübt.

Salafistische Gruppen die diese Rolle temporär und stellenweise auffüllen, stehen unter massiven Druck der ermittelnden Behörden und werden bald vollständig zerschlagen sein. Was bleibt ist das große Vakuum. Und damit sind wir wieder beim Buch „Rules for Radicals“ bei Saul Alinsky angelangt.