Liste von Stars, die zum Islam konvertier sind

#1 Muhammad Ali – Liste von Stars die zum Islam konvertiert

Muhammad Ali

Muhammad Ali wurde 1942 in Louisville, Kentucky, geboren und wuchs in einem Baptisten-Haushalt auf. In seiner berühmten Konversion 1964, sagte er sich von Christentum los und nahm den Islam an.

Er war enttäuscht und verärgert über die Rassenunterschiede in den USA und entschloss sich den Islam als ursprüngliche Religion der Afrikaner anzunehmen und seinen “Sklavennamen” Cassius Clay abzulegen.

Muhammad Ali war bis zu seinem Tod 2016 wichtiger Kopf der schwarzen Bürgerrechtsbewegung und trotz einer schweren Parkinsonerkrankung als Fürsprecher der Muslime in den USA und weltweit aktiv.

#2 Mike Tyson

Mike Tyson

Brian Birzer http://www.brianbirzer.com [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Mike Tyson wurde in Brooklyn, New York, geboren und wuchs dort auf. Seine Kindheit war turbulent. Der Vater verließ die Familie, als er zwei Jahre alt war und seine Mutter verstarb als er 16. war Die Mutter ließ das Sorgerecht testamentarisch seinem Boxtrainer zukommen, der sich fortan um den Jungen kümmerte.

Die sportliche Laufbahn Tyson wurde unterbrochen, als er 1992 wegen Vergewaltigung angeklagt und zu drei Jahren Haft verurteilt wurde. Während seines Haftaufenthalts nahm Tyson den Islam an, den er seither praktiziert.

“Ein Muslim ist, wer ich bin. Aber sagen wir es gäbe keinen Islam. Nur dieser Geist, meine täglichen Routinen zu haben, hilft. Ich muss konstant in Bewegung sein oder meine innere Maschine zerbricht. Ich bin Realist. Ich behandele die Welt wie ich sie vorfinde. Und manchmal trifft sie mich hart, manchmal schneller als ich das Wort ‘Gebet’ aussprechen kann. Gott wird mir einige Dinge nachsehen müssen. Ich hoffe er tut das auch.”

Tyson ist gläubig, hat die Pilgerfahrt nach Mekka verrichtet und die Tochter eines Geistlichen geheiratet. Obwohl er zugibt, den islamischen Traditionen nicht streng zu folgen, ist der Islam bestimmender Ankerpunkt seines Lebens.

#3 Franck Ribery

Franck Ribery

By Christophe95 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Als nächster, auf der Liste von Stars die zum Islam konvertiert sind, wurde Franck Ribery im Armenviertel Boulogne-sur-Mer geboren und wuchs in einer Satellitenstadt, vor den Toren Lyons auf. Das machte den WM-Titel von 1998, im eigenen Land, zu einem Erfolg und Leuchtfeuer für soziale Integration und Aufstieg.

Ribery konvertierte 2006 zum Islam nahm den Namen Bilal Yusuf Mohammed und ließ sich einen Bart wachsen, weshalb er immer wieder Zielscheibe des Spottes französischer Intellektueller wurde.

#4 Malcolm X

Malcolm X

Malcolm X, Geburtsname Malcolm Little, machte während seiner Haft durch Briefverkehr mit seinen Geschwistern Bekanntschaft mit dem Islam. Nach seiner Entlassung schloss er sich der “Nation of Islam” an und versuchte nach Kräften, den Islam als ursprüngliche schwarze Kultur in den vereinigten Staaten zu verbreiten.

Aufgrund eines Skandals um die außerehelichen Affären des Vorsitzenden der Nation, verließ er die Bewegung und begab sich auf die Pilgerreise nach Mekka. Nach seiner Bekanntschaft mit dem athentischen, sunnitischen Islam, nahm er diesen an.

Er wurde auf einer Presseveranstaltung, in der er sein neues Projekt zu Moscheegemeinde, afrikanischer Einheit und möglicher Parteigründung vorstellte, erschossen.

#5 Janet Jackson

Janet Jackson

By Dan Ingram from Chicago, U.S.A (Flickr) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Janet Jackson war das jüngste Mitglied der Jackson Five und verkaufte insgesamt etwa 160 Millionen Schallplatten, CDs und Kassetten. Dazu kommen zahlreiche populäre Bühnenshows und weltweite Tourneen. Sie konvertierte zum Islam kurz vor ihrer Hochzeit 2015 mit dem Milliardär Wissam Al Mana aus Doha, Katar und hat sich zwischenzeitlich vom Bühnenleben verabschiedet.

#6 Snoop Dog

Snoop Dog

By dodge challenger1 [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Weiter auf der Liste von Stars die zum Islam konvertier sind

Snoop Dogg oder bürgerlich Calvin Broadus , sprach über seine Gründe den Islam anzunehmen sehr offen mit seinen Fans.

Ich bin Befürworter des Friedens. Ich bin in der Friedensbewegung engagiert seit ich Musik mache. Es ist nicht meine Sache, Wahrheiten meinen Fans aufzuzwingen. Es ist die Art wie ich lebe und ich halte es wichtig aufzeigen was wahr und gerecht ist.Dies ist der Grund, weshalb ich das heute hier tue.

Snoops Dog Karriere erstreckt sich über beinahe 20 Jahre und ist ebenso kontrovers wie erfolgreich. Er wurde wiederholt wegen des Besitz von Cannabis angeklagt und verurteilt. 1993 wurde ihm die Komplizenschaft in einem Mordfall vorgeworfen, er wurde aber freigesprochen.

Seitdem versucht er sein Image, als verantwortungsbewusster Familienvater von drei Kindern, zu stärken.

#7 Shaquille O’Neal

Shaquille Oneal

By Keith Allison from Baltimore, USA (Shaq) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

O’Neal spielte für sechs verschiedene Teams im Verlauf einer 19-jährigen NBA Karriere. O’Neals Stiefvater war Angehöriger der US-Streitkräfte, weshalb er teilweise in Deutschland aufwuchs und in Fulda zur Schule ging. Der talentierte schwarze Riese im Zentrum führte seine Teams zu vier Meisterschaftserfolgen und wurde 15 Mal in das NBA All-Stars Team gewählt.

Auf die Frage, wer der beste Zentrumsspieler aller Zeiten war antwortete er

Ein anderer Muslim, Bruder Hakeem Olajuwon.

Dann bestätigte er seine Pläne die Türkei zu besuchen und eines Tages die Pilgerreise nach Mekka anzutreten.

#8 Ellen Burstyn

Ellen Burstyn

By David Shankbone (David Shankbone) [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Ist eine der wenigen Schauspielerinnen die den Hattrick der Schauspielerei, den Amy, den Toni und den Oscar gewann. Sie trat in 150 Filmen und zahlreichen Theaterstücken auf. Als geborene Katholikin bezeichnet sie sich selbst als offen zur “Wahrheit und allen Glaubensrichtungen”. Sie praktiziert eine Mischung des sunnitischen Islams, Hinduismus, Buddhismus und des Christentums.

2006reiste sie zu einem Sufi Seminar in den Alpen und bezeichnet sich seitdem in eine der Schulen des islamischen Sufismus initiiert.

Ich stieg auf die Alpen, wo ich ein Sufi-Seminar besuchte und in den Sufismus eingeführt wurde. Das sufistische Gebet spreche ich sehr oft.

#9 Yusuf Islam

Yusuf Islam

William McElligott [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Zu den bekanntesten Namen auf der Liste von Stars die zum Islam konvertiert sind, zählt sicher Yusuf Islam. Cat Stevens nahm 1976 den Islam an, nachdem er beim Schwimmen vor seinem Haus in Malibu beinahe umgekommen wäre. Nach eigener Aussage, merkte er bei der Rückkehr, dass die Strömung zu stark war und er sich nicht aus eigener Kraft nicht mehr retten konnte, darauf begann er zu beten und übergab sein Leben an Gott. Die Strömung verschwand und er kehrte unbeschadet an den Strand zurück

Es war nur einer übrig an dem ich mich wenden konnte und das war Gott. Ich habe niemals an der Existenz Gottes gezweifelt, nur mich noch niemals ich an ihn gewendet. In meinem Leben schien alles in Ordnung. Aber das war ein Kampf auf Leben und Tod.

Berichtete er gegenüber dem Rolling Stones Magazine.

#10 Dave Chappelle

Dave Chapelle

By Stilness (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Dave Chappelle studierte ursprünglich Schauspiel und kreatives Schreiben und trat schon während seiner Schul- und Studienzeit wiederholt als Stand-up Comedian in Nachtclubs von New York und Washington auf.

Er wurde 1992 von Whoopi Goldberg entdeckt und in das TV Format Comic Relief VI übernommen. In den neunziger Jahren machten ihn verschiedene Hollywoodproduktionen wie „Der verrückte Professor“ oder „Conair“ berühmt.

Bis in die 00′ Jahre galt er als der lustigste Mann Amerikas. Er konvertierte 1998 zum Islam, äußert sich aber nur äußerst selten und spärlich, über die genauen Umstände seiner Konversion.

#11 Jemima Khan

Jemima Khan

Marisol Grandon/Department for International Development Open Government Licence v1.0

Jemima Khan, geboren als Jemima Marcelle Goldsmith , ist die Tochter des englischen Milliardärs Sir James Goldsmith und Lady Annabel Goldsmith, Tochter von Edward, dem 8. Marquess von Londonderry.

Sie wuchs in London auf. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Englisch an der University of Bristol, bis sie 1993 den pakistanischen Cricketspieler Imran Khan kennen und lieben lernte. Das Paar heiratete 1995 in Paris.

Sie trat zum Islam über und ging mit ihrem Ehemann nach Pakistan. Die beiden haben zwei Söhne, ließen sich nach 9 Jahre Ehe allerdings scheiden. Sie gründete eine Tomatenketchupmarke in Pakistan sowie ein Modelabel.

Seit 2001 ist sie UNICEF-Botschafterin. Daneben unterstützt sie mehrere Wohltätigkeitsorganisationen darunter die Soil Association, die Quilliam Foundation und den Jemima Khan Afghan Refugee Appeal. Sie ist die letzte Frau auf der Liste von Stars die zum Islam konvertiert sind.

#12 Jermaine Jackson

Jermaine-Jackson

By Manfred Werner – Tsui (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Wie seine jüngere Schwester Janet, wurde Jermaine Jackson als Zeuge Jehovas aufgezogen, wechselte aber seine Glaubenszugehörigkeit, nach einer Reise nach Bahrain die ihn die Augen öffneten und ihn veranlasste sein Leben zu ändern.

Im Juni 2010 sagte er in einem Interview mit der britischen BBC

Ich denke, dass Michaels den Islam umarmen würde, wenn er heute noch hier wäre… Alle ihre Sicherheit bekommen Muslime aus ihrem Vertrauen in den Islam. Weil das Menschen sind, die ihr Leben geben würden, bei dem Versuch, die Besten zu sein, die sie sein können. Und zwar nicht für Michael Jackson sondern für Gott.

#13 Busta Ryhmes

Busta Rhymes

By Mikamote (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Der amerikanische HipHop-Künstler Busta Rhymes, geboren als Trevor Tahiem Smith, Jr., ist stolzer Muslim und schreibt einen großen Anteil seines Erfolges dem Islam zu, der ihn am Boden hielte.

In einem Interview 2007 mit Hollywood TV sagte er

Ich versuche ernsthaft jeden Aspekt des Allerhöchsten zu verstehen. Für mich ist das Allah…und nach lebe mein Leben nach den Regeln des Islam. Letztlich denke ich, das ist, was mich am Boden hält, in der Art, wie die meisten Leute mit beiden Beinen auf der Erde stehen sollten. Es bedeutet sich selbst zu erfahren anstatt alle diese anderen Dinge seiner Perspektive auf das Leben hinzuzufügen.

#14 Akhenaton

Akhenaton

By Francis Bourgouin [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Akhenaton ist eine Anspielung auf den “Ketzer-Pharao” „Echnaton“, der sein Volk zu dem einen wahren Gott bekehren wollte. Bürgerlich wurde Philippe Fragione am 17. September 1968 in Marseille geboren und wuchs in einem Vorort der Stadt auf.

Er entdeckte in den achtziger Jahren den HipHop und reiste wiederholt nach New York. Nach drei erfolgreichen Alben der HipHop-Formation IAM nahm er 1995 sein erstes Solo-Album auf, dass sich geschätzt 300.000 mal verkaufte.

Er konvertierte 2011 zum Islam und nahm den Namen  Abd el-Hakim an.

Und damit schließen wir die Liste von Stars die zum Islam konvertiert sind.