Bedingungslose Liebe

Bedingungslose LiebeIch möchte heute über ein sehr komplexes Thema schreiben „Liebe“.Viele Sprachen der Welt haben unterschiedliche Wörter, die alle unterschiedlichen Arten von „Liebe“ darstellen, die es gibt.

Im Deutschen wird das Wort „Liebe“ für eine Vielzahl unterschiedlicher Beziehungen verwendet.

Liebe kann dabei für ein tief empfundenes Gefühl stehen, eine Meinung, ein Hobby oder alles andere von familiärer Bande bis zur Freundschaft meinen.

Diese große Zahl an Bedeutungen, mit der dasselbe verschiedene Gefühle beschreibt ist eine der Ursachen, die zur Großen Verwirrung beiträgt in der viele Menschen heutzutage leben wenn sie an „Liebe“ denken.

Ich meine die Bedeutung, wie sie im Buch der „Der große Gatsby“ von F. Scott Fitzgerald beschrieben wird. „Der große Gatsby“ ist dabei mein allerliebstes Lieblingsbuch.

Und das zu verstehen, möchte ich eine breitere Bedeutung des Wortes „Liebe“ einführen, wie wir sie von Gott oder dem Universum wahrnehmen. Es ist vielmehr eine Erfahrung als eine geistige Idee und deshalb weit praktischer als theoretisch.

Aus dieser Perspektive ist Liebe weder ein Gefühl noch eine Tugend, sondern die Grundlage für dein Sein selbst. Alle Dinge die geschaffen wurden, entstanden aus der Liebe, um der Liebe Willen. Liebe ist fundamental gesagt, das Gefühl des Einssein und der Wegfall von Zeit und Raum.

Wie du beim Liebesakt, das Gefühl hast mit deinem Partner zu verschmelzen und die Bedeutung von Zeit und Raum im Moment des Höhepunkts entfällt.

Diesen Zustand nennt man „bedingungslose Liebe“ und er ist gewöhnlich nicht von allzu langer Dauer. Dein Selbst ist gewöhnlich in einem Zustand anhaltender Verwirrung, den ich Realität nenne.

Bedingungslose Liebe ist eine geistige Einstellung, es ist eine Fähigkeit die wir entwickeln und vor allem ist es eine Entscheidung die wir treffen und damit möchte ich zum großen Gatsby zurückkommen.

Der große Gatsby

Francis Scott Fitzgerald

Der junge Millionär und eher undurchsichtiger Geschäftsmann Jay Gatsby hat sich entschieden und seine Entscheidung lautet Daisy. Seine Jugendliebe Daisy hat sich auch entschieden, nur nicht für ihn, sondern ihren jetzigen Ehemann Tom Buchanan.

Sie hat ihn erstens Vergessens und ist zweitens hinter ihrem Ehemann und seinem neuen Ich hin und hergerissen. Bis schließlich alles im Drama, um die Geliebte ihres Mannes endet. Jay Gatsby nimmt alle Schuld auf sich und wird kurz darauf erschossen.

Was bleibt ist ein recht einsames Begräbnis. Gatsby hat sich nun mal einfach entschieden.Dinge die jemand sagt, seine Talente, seine Fähigkeiten und seine Schwächen haben mit bedingungslose Liebe wenig zu tun.

Äußere Faktoren und bedingungslose Liebe haben miteinander wenig zu tun und der große Gatsby hat das verstanden.Bedingungslose Liebe bedeutet dich selbst zu erkennen und andere zu erkennen. Bedingungslose Liebe bedeutet letztendlich, dass äußere Faktoren und schließlich auch der Tod bedeutungslos wird.

Bedingungslose Liebe ist ebenso Teil davon, dich selbst zu erfahren. Es ist die Erfahrung der Einheit der Dinge und der Unsterblichkeit im hier und jetzt.

Der Haken an der Sache ist, dass wenige auf der Welt bedingungslose Liebe praktizieren. Die meisten Menschen auf der Welt kennen nur ihren eigenen Vorteil. Das machen wir nicht aus Bösartigkeit, sondern weil die Ewigkeit und unsere wahre Natur vergessen haben.

Wir arbeiten unter der Annahme, dass Liebe einfach sein muss und wenn nicht müssen wir den anderen ändern bis er „beziehungsfähig“ ist.

Das könnte nicht weiter von der Wahrheit sein. Leiden beginnt immer in dir selbst und nicht in einem anderen, in Wahrheit geht es immer um die Beziehung von dir mit dir selbst.

Bedingungslose Liebe und Du

Paerchen Beziehung

Du kannst niemals eine bessere Beziehung mit anderen haben, als mit dir selbst. Vielmehr sind deine Beziehungen nur ein Spiegel deiner inneren Verhältnissen. Und damit kommen wir zur eigentlichen Frage „praktizierst du bedingungslose Liebe mit dir selbst ?“

Wenn du nicht bedingungslose Liebe zu dir selbst fühlst, wirst du dich immer schrecklich fühlen. Es bedeutet schlicht anhaltende Disharmonie und eine Spannung zwischen dir und dir selbst.

Und deshalb steht am Beginn bedingungslose Liebe zu dir selbst. Wenn du beginnst dich selbst zu akzeptieren wirst du erleben wie sich dein Leben ändert. Was auch immer du in deinem Leben erreichst kann nie das tiefe Loch füllen, das entsteht wenn du dich selbst verachtest. Um Liebe zu empfangen, musst du zuerst Liebe geben.

Du kannst nichts geben, dass du zu dir selbst nicht fühlst. Ich verstehe, dass sich das etwas seltsam anhört. Wann immer dich jemand liebt, brauchst du die Liebe im Grunde nicht, weil du dich bereits selber liebst. Das ist eben, wie unsere Welt funktioniert.

Was immer du brauchst, kannst du in diesem Moment nicht haben. Brauchen und Haben sind energetische Gegenteile. In anderen Wort du kannst nur Dinge haben, die du im Moment nicht brauchst.

Oder biblisch gesprochen:“Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu.“

Du musst dich zuerst im Besitz dessen fühlen, was du dir wünscht. Oder anders gesagt, wenn du es dir nicht vorstellen kannst, kannst du es auch nicht bekommen. Stellst du es dir vor und fühlst du dich im Besitz dessen, kannst du es auch bekommen.

Im Kern liegt das an der Art, wie unser Gehirn konstruiert ist. Unser Unterbewusstsein bestimmt uns mehr als unser Bewusstsein. Und unser Bewusstsein ist relativ schlecht darin, zwischen Vorstellung und Wirklichkeit zu unterscheiden.

Damit komme ich zu meinen 3-Stufenplan, wie du das am Besten umsetzt:

  • Konzentriere dich darauf, was du an dir liebst und höre damit auf, schlecht über dich selbst denkst.
  • Nimm dir jeden Tag 5 Minuten und visualisiere, was du dir in deinem Leben wünscht.
  • Akzeptiere äußere Faktoren als äußere Faktoren, die nichts mit deinem Selbstbild zu tun haben.

Zusammenfassung

Bedingungslose Liebe zu dir selbst ist eine Entscheidung und nichts was dir einfach passiert. Je nachdem wie du im Moment über dich denkst, kann es eine Zeit dauern deine Sichtweise auf dich zu ändern. Es ist nicht wichtig, wie lange es dauert. Wichtig ist es deine Ausrichtung zu ändern.

Energie fließt dorthin, wohin du deine Aufmerksamkeit richtest. Nimm deine Aufmerksamkeit von allen, dass sich schlecht anfühlt und richte sie darauf, worauf du stolz bist.

Im Grunde ist das der Grund, wieso der große Gatsby mein Lieblingsbuch ist. Weil er das verstanden hat und so gut darin war, ebenso die Aufmerksamkeit der anderen zu beherrschen und seine bedingungslose Liebe zu teilen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.