Deine persönliche Vision finden

Wer Visionen hat, braucht einen Arzt.

Ich habe einen guten Teil meines Lebens mit der Suche nach Visionen verbracht. Ich war auf der Suche nach dem Angesicht Gottes oder zumindest einen Blick auf seinen kleinen Finger.
Frau im NebelAls Kind hatte ich viel über die Helden des Islam gehört.

Über den Propheten Mohammed, s.a.w. und seine Visionen des Erzengels Gabriel. Ich habe viel über den Koran gehört, die Legenden über den Aufstieg der Propheten Abraham und Moses.

Im Kern war es immer dieselbe Geschichte, diese großen Propheten und Kriegsherren wurden niemals durch ihren eigenen Verstand, ihre Wünsche und Bedürfnisse oder inneren Antrieb zum Erfolg geführt, sondern immer nur durch eine göttliche Vision.

Bereits als Kind begann ich zu verstehen, dass diese Menschen nicht Visionen erhielten weil sie bedeutend waren, sondern sie wurden bedeutend durch die Macht ihrer Visionen.

Sie folgten ihrem göttlichen Pfad und diese Fähigkeit Gottes Wort zu empfangen und ihm zu folgen, war das, dass sie wirklich bedeutend machte. Ich betete viel zu Gott und ich betete im Namen jedes einzelnen Propheten zu ihm, in der Hoffnung ein Zeichen, meine eigene Vision zu erhalten.

Ich hätte so gut wie jedes sichtbare Zeichen akzeptiert, wäre es nun Engel, Teufel oder Dschinn. Nichts passierte. Keine Vision stellte sich für mich ein. Ich glaubte und trotzdem wollte ich sehen.

Ich wusste, dass so eine verborgene Welt existierte, ein unermesslicher Schatz jenseits der ungezählten Worte und eine Wahrheit hinter dem Fleisch und doch hatte ich keinerlei Möglichkeit in diese Welt vorzudringen.

Ich hielt an den naiven Vorstellungen meiner Kindheit, bis in die Jugend und das frühe Erwachsenenalter fest. Dann wandte ich mich vom Glauben ab. Ich studierte Geschichte, lernte Philosophie und begann für Hexerei zu interessieren. Wenn ich mich mit etwas beschäftigte, tue ich das, weil es mich interessiert.

Was du erreichen kannst

grüner see

Ich glaube nicht an Verbote, sondern an Möglichkeiten. Reines Studium, konnte meinen inneren Hunger nicht stillen, ich brauchte die Praxis, den wahren spirituellen Kontakt. Und so ging ich über zur Anwendung.

Öfter als mit jedem Ritual habe ich mich mit der Evokation beschäftigt, der Herbeirufung. Ich versuchte einen Boten dieser anderen Welt im Hier und Jetzt zu materialisieren. Wahrsagerei faszinierte mich genau so, besonders die Kristallkugeln.

Es war als könnte der Anwender direkt in sie hinein sehen, tief in die Welt der Geister und Dämonen, um mit einer unbekannten, namenlosen Macht zu kommunizieren. Was mich am Okkulten fasziniert hat, war sein wissenschaftlicher Anspruch.

Ja, Paracelsus beschrieb die Grundzüge der modernen Chemie und ein paar Seiten weiter die Kunst der Totenbeschwörung. Newton beschrieb mathematisch den Lauf der Gestirne und wie er versuchte, Blei in Gold zu verwandeln oder mit Geistern zu sprechen.

Wissenschaft und Okkultismus

Für die Größen der modernen Wissenschaften, war beides gleich real und findet sich oft in ein und denselben Werk. Da das okkulte für sie einfach, ein weiterer der Wissenschaften war. Messbar, nachvollziehbar und wiederholbar.

Das ist ein Teil, den uns die offiziellen Wissenschaften freilich verschweigen, zumindest wenn sie vor Publikum sprechen. Wurde die stille Beschäftigung damit fallen gelassen ?

Dafür, ist die Beschäftigung damit vermutlich einfach viel zu verlockend. Ich wurde Mitglied in vielen verschiedenen Gruppen, klassisch islamische und sagen wir einmal vorsichtig andere gewagtere Ansätze.

Ich lernte hinter den Mythos zu sehen, den die modernen Geschichtswissenschaften aufzurichten versuchen. Die allgemeine Auffassung lautet, dass Universitäten Geschichte lehren aber in Wahrheit unterrichten sie nur Geschichtsschreibung.

All das, das schon erreicht wurde, das die Geistesgrößen der Vergangenheit entdeckt hatten konnte Tore öffnen, jenseits meiner eigenen Vorstellungskraft,
das ahnte ich. Das wusste ich.

Ich konnte diese verborgene universelle Kraft spüren, die durch mich fließt, die durch dich fließt und die unser gesamtes Universum erfüllt. Das ist, was ich in das anfassbare Sein überführen wollte und all mein Streben zu diesem großen Ziel, begann mit einer Vision.

Über geistige Lehrer

Ich wurde er zufällig entdeckt und ausgebildet von einem großen spirituellen Lehrer, einem Sufi-Meister. Unter seiner Führung fand ich den einen Diamanten in 99 % Schrott, der unsere Bücher füllt und das was wir glauben und fürchten erschaffen hat.

Umso überraschend war die Einsicht, das dies für alle möglich war, wirklich für jeden und mehr oder unabhängig von den äußeren Umständen.

Meine Jagd nach Visionen hielt dabei mein ganzes Leben an, als mein Alter noch einstellig war bis heute. Ich habe so gut wie alles versucht, Yoga, Buddhismus, Hinduismus, Gebet, Fasten, Meditation.

Nach Jahrzehnten der Suche fand ich meine Vision. Ich fand sie nicht in einer Methode allein, ich fand sie in allen von ihnen. Ich habe einen Zustand
erreicht, indem die Visionen nicht länger in der Lage sind von mir davonzulaufen.

Der richtige und falsche Pfad

Das ist unabhängig davon, welche Technik oder Werkzeuge ich benutze,
sie verfolgen mich. Ich hatte jene kritische spirituelle Masse erreicht. Danach kommt es auf die konkrete Praxis im Grunde nicht weiter an. Es geht nicht mehr darum, wohin du blickst sondern wie du das tust.

Es liegt in der Natur des Menschen aus niederen Motiven zu handeln. Sei es Langeweile, Neugier oder Neid. Das trifft insbesondere im Feld des übersinnlichen zu. Eines der stärksten Motive sind schneller Erfolg, Geld oder Liebe.

Viel stärker ist in aller Regel aber das Bedürfnis anderen Menschen zu schaden.Es liegt in der Natur des Sehers, solche Menschen gerne mal in die Irre zu führen.

Eine besondere Geschichte ist die des biblischen Königs Saul. Er verbot die Wahrsagerei, um anschließend selbst, heimlich die Nekromantin von Endor aufzusuchen, eine Geschichte die im Untergang Sauls endete.

Die frühen Christen wendeten sich an Johannes um mehr über die Entwicklung ihrer damals jungen Kirche zu erfahren. Das Ergebnis war eines der verstörendsten Werke der Bibel, die Offenbarung des Johannes.

Sei mutig !

In der heutigen Zeiten sammeln vom Sterndeuter bis zum Palmblattleser Heerscharen von Wahrsagern Milliarden von den Antwortsuchenden. An einem gewissen Punkt wird der Übergang zum “Motivationscoach” dabei einfach fließend.

symbol unendlichkeit

Tatsache ist vielmehr, dass die Kräfte in dir bereits schlummern und kein Grund dazu besteht dafür nach Indien oder die USA zu reisen.

Du schwimmst bereits im Meer der geistigen Welt ob du dies nun akzeptieren möchtest oder eben nicht. Alles das noch tun musst, ist deine Hand zum Himmel zu strecken, um sanft deine Hand um das zu legen, das du begehrst.

Alle Geschenke des Höchstens stehe dir frei zur Verfügung. Alle Kraft des göttlichen Quells liegt an dir angezapft zu werden. Du musst dich nur dazu durchringen, dieses Angebot auch zu akzeptieren.

Und deine persönliche Vision ist der vielleicht wichtigste Schritt auf diesem Weg. Wie ich bereits ausgeführt habe, halte ich zu deiner persönlichen Vision zu finden für die bedeutendste spirituelle Reise in deinem Leben.

Gleichzeitig suchen wenige Menschen tatsächlich nach ihr. Menschen denken, die direkte Kommunikation mit Gott befindet sich weit außerhalb allen, dass sie selbst vermögen. Deshalb zahlen sie viel Geld für die Vermittler. Es scheint für sie, zu unrealistisch